Forum über Fraktale
13. Dezember 2018, 23:32:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Dieses Forum ist geschlossen, bleibt aber als Lesearchiv online!
Es geht jetzt hier weiter, bitte dort anmelden:
http://fractalforums.de



 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  

Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: blue bud  (Gelesen 1323 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
taurus
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107



Profil anzeigen WWW
« am: 13. September 2012, 22:09:41 »

Meist ist es viel schwieriger etwas Einfaches gut umzusetzen. Ganz zufrieden bin ich hiermit nicht, aber vielleicht habe ich auch zu viel dran rumgefummelt.

Gespeichert

Andrea81
Administrator
Held Mitglied
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1528


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 13. September 2012, 23:23:09 »

Schönes Detail, sieht aus wie eine Nahaufnahme einer Pflanze, sehr realistisch wirkend!
Gespeichert

Wer sich für weitere Fraktalbilder von mir interessiert, kann sie alle hier finden:
http://andrea1981g.deviantart.com/
vepman
Globaler Moderator
Held Mitglied
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 685



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 13. September 2012, 23:40:55 »

Schönes Detail, sieht aus wie eine Nahaufnahme einer Pflanze, sehr realistisch wirkend!
Dachte auch an ein Makro von einer Pflanze. Sieht super aus. Top!
Gespeichert
Nina
Volles Mitglied
***
Beiträge: 163



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 14. September 2012, 00:55:14 »

hallo Taurus,

ist es eine echte Blume oder nicht? Bin mir nicht sicher. Beim genaueren Betrachten fällt mir auf,dass die Blütenstiele verästelt ineinander gehen.Gibt es so etwas in der Natur? Vielleicht doch ein Nachbau?

Viele Grüße
Nina
Gespeichert
Strandflieder
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 196


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 14. September 2012, 11:00:45 »

Nina,
das ist mit Mandelbulber gemacht, ein 3D-Fraktalprogramm.Viele Pflanzen sind natürliche Fraktale (Baum, Farn, Broccoli u.v.a). Ihr Charakteristikum ist die Selbstähnlichkeit.
Die mathematischen Formeln der Fraktale sind eine modellhafte Abbildung natürlicher Objekte und Prozesse.
Genauer auch hier: http://www.fraktal-schmiede.de/Encyclopedia-Fraktal-item-16.html und http://de.wikipedia.org/wiki/Fraktal
Gespeichert
taurus
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 14. September 2012, 12:50:18 »

Danke Strandflieder für die schöne Erklärung  Grinsend

@Nina
Dass man das mit einem Foto verwechseln könnte, nehme ich als Kompliment - das ist schließlich auch mein Ziel bei solchen Bildern, dem Ganzen einen Hauch Realität mitzugeben.
Kein aktuelles 3d Fraktalprogramm vermag das so gut wie Mandelbulber - auch m3d kann bei Makros dieser Art nicht mithalten.
Allerdings habe ich bei diesem Stück auch eine Menge mit Gimp nachgeholfen um die Knospe in dieses satte blau zu tauchen.

Nur so am Rande: ein Paradebeispiel von Fotorealismus in einem Fraktalprogramm kommt dennoch aus m3d (von Jesse - dem Programmierer)
Bei dem war ich mir auch erst nicht sicher, ob das ein Foto ist oder ein Fraktal...


groß → klick
« Letzte Änderung: 14. September 2012, 13:50:20 von taurus » Gespeichert

Andrea81
Administrator
Held Mitglied
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1528


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 14. September 2012, 12:53:10 »

Oh bei dem Bild hätte ich jetzt echt gedacht, das wäre ein Foto Smiley Interessant wie ähnlich manche Fraktale sein können Smiley
Gespeichert

Wer sich für weitere Fraktalbilder von mir interessiert, kann sie alle hier finden:
http://andrea1981g.deviantart.com/
Strandflieder
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 196


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 18. September 2012, 14:34:15 »

Hallo Nina,
die fraktale Mathematik dient ja gerade dazu, reale Objekte und Abläufe als Modell nachzubilden.
Dadurch kann man Voraussagen für das Verhalten von Objekten und Abläufen berechnen.
Ein sehr komplexes Modell liegt beispielsweise der Wettervorhersage zu Grunde.
Auch die Berechnung der Küstenlänge ist so ein fraktales Problem.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS