Forum über Fraktale
23. Oktober 2018, 09:19:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Dieses Forum ist geschlossen, bleibt aber als Lesearchiv online!
Es geht jetzt hier weiter, bitte dort anmelden:
http://fractalforums.de



 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  

Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: behind the scenes  (Gelesen 1730 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
taurus
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107



Profil anzeigen WWW
« am: 26. September 2012, 10:59:43 »

jüngster Spross. Basiert auf "sea invader" und wird vorraussichtlich das Titelbild von "Mandelmorphosis" auf Facebook im Oktober http://www.facebook.com/#!/Mandelmorph.

Gespeichert

LieblingsHufie
Gast
« Antworten #1 am: 26. September 2012, 11:16:50 »

sehr geil ich liebe die Tiefe darin und die Farben - schade dass das Programm so ewig und 3 Tage rendert, dafür isses für mich eigentlich schon ausgeschieden :-(
Gespeichert
Andrea81
Administrator
Held Mitglied
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1528


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 26. September 2012, 11:27:30 »

Absolut genial das Bild, echt der Hammer!!!!!!!!!
Gespeichert

Wer sich für weitere Fraktalbilder von mir interessiert, kann sie alle hier finden:
http://andrea1981g.deviantart.com/
taurus
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107



Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 26. September 2012, 12:22:43 »

... schade dass das Programm so ewig und 3 Tage rendert ...

Das ist definitiv ein Vorurteil. Zumindest für die Mandelbox (das Bild ist eine). Ich habe diverse Parameter von Mandelbulber nach M3d konvertiert und dann praktisch identische Bilder in beiden Programmen gerendert.
In den voreingestellten Qualitätseinstellungen rendert Mandelbulber in etwa der gleichen Zeit wie M3d mit eingeschalteten harten Schatten (die in Mandelbulber sowieso eingeschaltet sind). Kommen Reflektionen hinzu ist Mandelbulber schneller.
Der obige Parameter sollte mit 880x880px in den Voreinstellungen nach ein paar Minuten fertig sein - je nach Rechner.
Lediglich Hybride und die hohen Qualitätseistellungen (für die es in m3d garkeine Entsprechung gibt) benötigen deutlich länger.

Das vorliegende Bild hat mit 2640 x 2640 px und Bild basierter Ambient Occlusion etwa 3Stunden gebraucht, wobei etwa eine halbe Stunde schon für die Tiefenunschärfe drauf geht. Der Rest der Mehr-Zeit geht auf kosten der Ambient Occlusion, die ich immer nur für's finale Rendering eischalte und die die Render Zeit ver 3-5 facht.
Gespeichert

LieblingsHufie
Gast
« Antworten #4 am: 26. September 2012, 12:34:21 »

boah ey 3 Std? Ich flipp schaon aus wenn ich bei Jwildfire auf ne anständige Quali 6 minuten warten muss ..... aber ich muss neidlos anerkennen dass sich die 3 std echt gelohnt haben

mit mandelbulb3d binsch schon etwas firm geworden habe das ne Weile genutzt, finde es mittlerweile aber iwi langweilig weils so "gewöhnlich" ist....  mandelbulber habsch noch installiert, hab aber nie wirklich reingefunden (eins was auf meiner 2learn Liste genauso steht wie Ultra Fraktal lol) - kann man da gut reinfinden oder haste dafür ewig gebraucht? Habs hier uffem Lappy, aber bisher waren meine Bilder sehr beschränkt damt lol sowie mein Wissen auch
Gespeichert
Andrea81
Administrator
Held Mitglied
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1528


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 26. September 2012, 12:46:12 »

boah ey 3 Std? Ich flipp schaon aus wenn ich bei Jwildfire auf ne anständige Quali 6 minuten warten muss ..... aber ich muss neidlos anerkennen dass sich die 3 std echt gelohnt haben

Bist nicht die einzige Ungeduldige, ich gehöre auch zu den jenigen, die nicht warten können, da viel zu viele Ideen im Kopf rumschwirren, wobei bis halbe Stunde Renderzeit noch ok sind.
Gespeichert

Wer sich für weitere Fraktalbilder von mir interessiert, kann sie alle hier finden:
http://andrea1981g.deviantart.com/
Strandflieder
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 196


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 26. September 2012, 13:50:19 »

Bilder nur für sich oder für's Forum kann man auch mit geringerer Qualität rendern. Geht nun mal schneller.
Möchte man großformatige Bilder drucken oder in hoher Auflösung in einer Galerie zeigen, kann man auch über Nacht oder sonstiger Abwesenheit rendern. Das macht man ja sowieso nicht für jedes Bild, sondern nur für die Besten und da lohnt sich die Geduld.

Wer sich mit Fraktalen dauerhaft beschäftigt, kommt leider nicht ganz ohne Geduld und Ausdauer aus  Zwinkernd
Gespeichert
taurus
Volles Mitglied
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 107



Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 26. September 2012, 14:09:21 »

boah ey 3 Std? Ich flipp schaon aus wenn ich bei Jwildfire auf ne anständige Quali 6 minuten warten muss ..... aber ich muss neidlos anerkennen dass sich die 3 std echt gelohnt haben

Naja, das geht mir doch genauso. Ich mach das so, dass ich das Bild abends nur vorbereite und den Parameter abspeichere - in klein und niedriger Quali. Wenn ich dann ins Bett gehe, trete ich das finale Rendering erst los.
Mein Rechner geht dann (mit hilfe eines kleinen Progrämmchens) automatich in den Ruhezustand wenn der Prozessor nicht mehr ausgelastet ist. Voila keine Minute gewartet. Geht alles wie im Schlaf sozusagen. Grinsend

Mit der Einarbeitung ist das so eine Sache. Ich scheine da etwas anders gepolt zu sein als andere. Ich tue mich mit m3d deutlich schwerer weil mir einfach an jeder Ecke die Präzision fehlt. Beispiel Kamerawinkel: in Mandelbulber bleibt der Kamerawinkel immer gleich, bis ich explizit die Kamera drehe. Im Navigator ist es nahezu unmöglich den Kamerawinkel beim Navigieren zu halten. Von der sorte gibt es eine Menge Unterschiede, bei denen Mandelbulber für mich einfach die bessere Lösung bietet.

Ich nehme an das liegt auch daran, dass ich 80% meiner Arbeitszeit mit CAD verbringe, wo der Arbeitsablauf ganz ähnlich wie bei Mandelbulber ist. Schieberegler hin und her werfen ist da auch nicht.

Sorry Strandflieder Doppelpost - du nahmst mir das Wort aus dem Munde Grinsend

btw: die hohe Auflösung beim finalen Rendering kommt hier vom 3x Antialiasing - und das mach ich immer so.
« Letzte Änderung: 26. September 2012, 14:11:05 von taurus » Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS